RUPRECHT ARCHITEKTEN. PROJEKTE. ÜBER UNS. JOBS. KONTAKT.

Nationales Schwimmsportzentrum, Tenero

 

Auftraggeber: Bundesamt für Bauen und Logistik (BBL)

Projektverfasser: Ruprecht Architekten

Team: Rafael Ruprecht, Rossella Dazio, Judit Chapallaz, Stefanie Schäfer, Oliver Vogler, Diego Bettinaglio

Landschaft: Hager Landschaftsarchitektur AG, Pascal Posset

Bauingenieur: WaltGalmarini AG, Stéphane Braune

Haustechniker: Getec Zürich AG, Oronzo Cocciolo

Badplaner: probading Beratung für Bäder, Carlo Hophan

Fassadenplaner: Emmer Pfenninger Partner AG, Andreas Emmer

Bauphysik: Braune Roth AG, Benjamin Rolli

Verfahren: Projektwettbewerb, 2017

 

 

Das Gebäude drückt mit seiner geschwungenen Dachstruktur das Thema des Schwimmens aus und bezieht sich auf die umgebende Gebirgslandschaft und den See. Die Struktur wird zur Architektur, indem sie den Raum definiert und sich damit auf eine Tessiner Tradition beruft.

Im Sommer verfügt das Schwimmbad über ein Aussenbecken, das Dach ist während dieser Saison vollständig geöffnet und die Struktur dient als Pergola. Im Winter ist die Struktur überdacht und das Gebäude wird zum Hallenbad mit starkem Blickbezug zum See. Die Garderoben stehen als Volumen losgelöst von der Struktur und bieten hohe Durchlässigkeit und maximale Flexibilität.

Das Dach wird im Winter über die Struktur gespannt und bildet die thermische Grenze. Im Sommer wird es am Ende der geschwungenen Hauptträger im Boden versenkt und verschwindet dadurch komplett aus dem Sichtfeld. Die Seitenfassaden sind vollverglast für maximale Transparenz.

 

© 2017   Ruprecht Architekten GmbH

RUPRECHT ARCHITEKTEN. PROJEKTE.
ÜBER UNS. JOBS. KONTAKT.
RUPRECHT ARCHITEKTEN. PROJEKTE. ÜBER UNS. JOBS. KONTAKT.